GHI baut Fachmarktzentrum in Langenselbold

Der Projektentwickler und Investor aus Linden hat auf einem 10.000 qm großen Grundstück an der Ringstraße 33 im osthessischen Langenselbold mit dem Bau eines Fachmarktzentrums (FMZ) samt Ärztehaus und Tagespflegeeinrichtung begonnen. Weitere Wohn- und Einzelhandelsprojekte in Hessen sind geplant.

Die Mietfläche der Immobilie beträgt insgesamt rund 5.300 qm. Im Erdgeschoss wird Rewe (bislang an der Ringstraße 28) 2.300 qm, dm-Drogerie 800 qm und NKD 400 qm Mietfläche belegen. Weitere Mieter sind dort eine Apotheke, ein Sanitätshaus, eine Reinigung und ein Optiker. Die Arztpraxen, ein mobiler Pflegedienst und die Tagespflege mit zwölf Plätzen werden im ersten Obergeschoss untergebracht. "Gerade in kleinen Städten ist ein solcher Mix im Zentrum auf die immer älter werdende Bevölkerung ausgerichtet", erklärt -Gesellschafter Erhard Seipp. Auf die soziale Komponente habe vor allem Langenselbolds Bürgermeister Jörg Muth großen Wert gelegt.

Der Projektentwickler versieht das Gebäude zudem mit einer Fotovoltaikanlage und einer Elektrotankstelle, die die künftigen Kunden des FMZ nutzen können. Im Juni 2016 will das ca. 10,5 Mio. Euro schwere Vorhaben abschließen.

Derzeit realisiert das Unternehmen weitere Projekte in verschiedenen hessischen Regionen: An der Anne-Frank-Straße 1 in Wiesbaden-Klarenthal baut es eine Apartmentanlage für Studenten mit 177 Wohnungen plus einen Rewe-Markt mit 2.150 qm Fläche, im Kreis Limburg-Weilburg entsteht am Eduard-Göbel-Weg in Löhnberg ein Nahversorgungszentrum mit den Mietern Penny, Rossmann und Rewe. Außerdem errichtet jeweils einen Rewe-Markt an der Oberwetzer Straße in Schöffengrund (Lahn-Dill-Kreis) und an der Niederstedter Straße in Oberursel-Oberstedten (Hochtaunuskreis).

Zurück