Richtfest Lahntower Gießen

Architektonisches Highlight in der Universitätsstadt

Nur sechs Monate nach Baubeginn feiert die GHI – Gesellschaft für Handel und Immobilien mbH aus Linden das Richtfest des Lahntowers in Gießen. Das markante, zweiteilige Solitärgebäude umfasst 16 exklusive Eigentumswohnungen, die sich nach Westen hin zum Lahnufer ausrichten. Im Frühjahr/Sommer 2017 wird der Tower bezugsfertig sein.

 

Die GHI setzt in Gießen mit dem Lahntower ein einmaliges, architektonisches Highlight in unmittelbarer Nähe zum Fluss. Dort entstehen 16 Eigentumswohnungen von 62 bis 180 m2 mit hochwertiger Ausstattung. Alle Wohnungen verfügen über eine breite Glasfront, 30 m2 große Balkone und einen unverbauten Blick über die Lahnaue. Der Lahntower besteht aus zwei Gebäudekörpern, verbunden durch einen gemeinsamen Erschließungstower. Auf dem Dach stehen den künftigen Bewohnern eine Gemeinschaftsterrasse und ein Pool zur Verfügung. „Wir realisieren mit dem Lahntower ein einmaliges Wohngebäude in Gießen“, erklärt Ulrich Weber, einer der GHI-Gesellschafter. „Die Nachfrage war entsprechend groß, da auf dem Gießener Wohnungsmarkt kaum große Eigentumswohnungen in dieser Kategorie verfügbar sind.“

 

Tower mit Signalwirkung für die Stadt

Städtebaulich schafft der Lahntower eine Verbindung zur anderen Stadtseite, die hinter dem Bahnwall liegt; er fungiert damit gleichzeitig als „Tor zur Stadt“. Der Entwurf des Gießener Architekten Gerhard Schymik lehnt sich an die Bahngleise der Umgebung an und folgt der Idee, alle Wohnungen gleichgewichtet zu behandeln: Wie Waggons mit abgerundeten Ecken stapeln sich die farblich gestalteten Baukörper übereinander. Über den roten Fassadenanstrich werden diese wiederum zu einer Einheit zusammengefasst. Typische Materialien aus dem Bahnbau wie Stahl und Blech kommen zum Einsatz. Auf dem Dach spannt sich eine brückenähnliche Stahlkonstruktion über die Gebäude und bildet so den gemeinsamen Abschluss nach oben. Zusammen mit dem 2014 fertig-gestellten GHI-Projekt „Stadtvillen Zu den Mühlen, Gießen“ wird der Lahntower zur weiteren Aufwertung des Ufers beitragen. Im Zuge der seit 2010 groß angelegten Stadterneuerung Gießens entstanden dort große Freizeit- und Grünflächen; diese zählten 2014 zum Gelände der Landesgartenschau.

Zurück